Viele Menschen, die von den Jobcentern Leistungen beziehen, gehen parallel einer geringfügigen Beschäftigung nach. Dadurch sind sie zwar in den ersten Arbeitsmarkt integriert, schaffen aber über Jahre hinweg nicht den Sprung in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis und damit aus dem Leistungsbezug. Dafür gibt es verschiedene Gründe:

  • Ihnen fehlen Kenntnisse und Kompetenzen, um sich neben ihrem Minijob auf für sie passende und dauerhafte sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse zu bewerben.
  • Sie haben Angst, den festen Minijob für eine vermeintlich unsichere neue Beschäftigung aufzugeben, um dann am Ende vielleicht ganz ohne Arbeit und Zuverdienst dazustehen.
  • Die Einnahmen aus Minijob und Leistungsbezug stellt zusammen mit den Transferzahlungen ein für sie ausreichendes Einkommen dar.

  

450plus richtet sich speziell an erwerbsfähige Leistungsbezieher mit einer geringfügiger Beschäftigung. Wir wollen die Teilnehmer,

  • gezielt so fördern, dass sie ihre Ängste bezüglich einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit überwinden, zielführende Strategien für eine Erweiterung des Beschäftigungsumfangs entwickeln und Kompetenzen für ein effektives Bewerbungsverhalten vermittelt bekommen;
  • in ein dauerhaftes sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis auf dem ersten Arbeitsmarkt integrieren.