OECD fordert mehr Unterstützung für Arbeitsuchende und inklusive Arbeitsmärkte

| International News Ingeus News

[INTERNATIONAL] - Die globale Finanzkrise, rasante technologische Entwicklungen und wachsende Ungleichheit führen dazu, dass viele Bürger Europas nicht von der Wirtschaftsentwicklung profitieren können.

Am 13. Juni lud die OECD zusammen mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin zum "High-Level Policy Forum on the New OECD Jobs Strategy". Unter den internationalen Gästen war auch Anton Eckersley, Direktor für Internationale Beziehungen der Ingeus Ltd. London, der sich vor Ort  mit Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles über die Arbeitsmarktsituation austauschen konnte.

In ihrer neuen „New Jobs Strategy“ erkennt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die sozialen Herausforderungen und die damit verbundene Notwendigkeit inklusivere Arbeitsmärkte zu schaffen an. Dies soll im Wesentlichen durch die die Bereitstellung weiterer Unterstützungsangeboten für sozial benachteiligte Arbeitsuchenden erreicht werden.

Seit fast 30 Jahren hat Ingeus es sich zum Ziel gesetzt, sozial benachteiligte Arbeitsuchende dabei zu unterstützen eine sinnstiftende Arbeit zu finden und mit neuem Mut ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Die Ingeus GmbH hat in Deutschland innovative Arbeitsprogramme für Alleinerziehende entwickelt, die eine kostenfreie Kinderbetreuung in unseren Räumen einschließt. So können die Alleinerziehenden am Programm teilnehmen und wissen ihre Kinder gut versorgt in ihrer Nähe.

Im vergangenen Jahr haben wir darüber hinaus unseren Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) für Flüchtlinge an den Start gebracht. Hier arbeiten wir eng mit Unternehmen zusammen, um Flüchtlinge bei der erfolgreichen Integration in Arbeit und Gesellschaft zu unterstützen.

Wir sind stolz, mit unseren Programmen Arbeitsuchenden bei ihrem Weg zurück in den ersten Arbeitsmarkt zu unterstützen und seit nunmehr elf Jahren unseren Beitrag zum Auf- und Ausbau inklusiver Arbeitsmärkte in Deutschland zu leisten.


OECD calls for more help for disadvantaged jobseekers to create more inclusive labour markets

The Global Financial Crisis, rapid technological change and growing inequality mean that many of Europe’s citizens are being left behind as the economy grows.  In its New Jobs Strategy, the Organisation for Economic Cooperation and Development (OECD) recognises the social challenges this creates and emphasises the need to create ‘more inclusive labour markets’ , in particular by  providing more support to disadvantaged jobseekers.  

For nearly 30 years, Ingeus has been committed to helping disadvantaged jobseekers harness the opportunities open to them by identifying and removing the barriers they face to find and progress in meaningful work.  

Ingeus GmbH has pioneered innovative employability programmes for Lone Parents which includes opening kindergartens in some of our offices.  

Last year, we were proud to launch our Refugee Voucher Programme where we work closely with employers to integrate refugees into our local economies.

 

 

Fotorecht: © BMAS/Maelsa

 

 

zurück